Aktuelles

Maße und Längen in Heilbronn

Die Schüler der Advent-Schule marschierten am Dienstag, den 27.11.2018 in Richtung Stadtmitte. Im Stadtarchiv wurden sie von Frau Haug erwartet. Auch das Personal des Museums begrüßte alle freudig.

Zuerst bestaunten die Kinder ein Modell des „alten Heilbronn“ mit seinen Stadtmauern und Wachtürmen. Danach machten es sich alle im Kinosaal des Archivs gemütlich um einer Geschichte von Kaiser Karl zu lauschen. Anhand dieser Geschichte erlebten die Schüler ganz praktisch, wie wichtig einheitliche Maße sind. Die Schüler maßen eine Strecke mit ihren Füßen und Handspannen ab und entdeckten, dass nicht die gleichen Ergebnisse erzielt wurden, da jeder einen unterschiedlich großen Fuß oder eine Handspanne hat. So sind körperliche Maße sehr individuell. Die Heilbronner haben damals ihre eigenen Maße festgelegt, die es heute noch an der Kilianskirche zu besichtigen gibt. Diese Aufschrift ist zu lesen:
HAILPRONNISCH.
MESSRVT SCHV VND ZOLL HIE AUCH DER WIL DIE ELEN HOLL.
Messrute, Schuh und Zoll, sowie Elle sind zu sehen. Die Schüler erfuhren, dass vor 200 Jahren in Paris ein einheitliches Maß festgelegt wurde, das für alle Länder galt und heute noch gilt, nämlich der METER.
Um den Menschen früher nach zu empfinden, durften die Schüler mit den alten Längenmaßen, der Elle, dem Schuh und der Messrute (als Wollfäden dargestellt) die Kirchenbänke und Säulen ausmessen.

Freudig erfüllt über so viel Interessantes aus Heilbronn traten wir den Rückweg zur Schule an, nicht ohne schon ein neues Thema für eine Führung angemeldet zu haben.


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.